25. Mrz, 2015

Text

BEMER im Sport

 

 

 

Wie die Erfahrung aktiver Spitzen- und Freizeitsportler zeigt, schafft das erfolgreiche biologisch-physikalische BEMER Trainingskonzept eine ideale Grundlage für sportliche Höchstleistungen.

Die einfache Anwendung des BEMER Systems verhilft Sportlern zu entscheidenden Vorteilen:

  • Erhöhte anaerobe Schwelle
  • Schnellere Regeneration
  • Besserer Trainingsstand
  • Höhere Leistung
  • Geringeres Verletzungsrisiko
  • Beschleunigte Heilung nach Sportverletzungen
  • Weniger Trainingsausfall

Muskelverhärtungen nach intensivem Training und nach Wettkämpfen können schneller zurückgebildet werden. Durch die beschleunigte Regeneration kann der Sportler seine Trainingseinheiten in kürzeren Abständen absolvieren und erreicht einen besseren Trainingsstand.

Anwendung des BEMER Systeme
Der BEMER wird im Spitzensport, Breitensport, in der Heimanwendung in physiotherapeutischen Praxen und in der Arztpraxis mit großem Erfolg eingesetzt.

Optimale Wettkampfvorbereitung durch energiesparendes Aufwärmen
ein gutes Aufwärmen mit dem Ziel, dass sich alle kleinen Blutgefässe (Kapillaren) im Muskel öffnen, ist Voraussetzung für sportliche Höchstleistung. BEMER hat auf die Durchblutung im Kapillarbett eine potenziell steigernde Wirkung, wodurch das Aufwärmen auf ein sportspezifisches Minimum reduziert werden kann und die eingesparte Energie für den Wettkampf zur Verfügung steht.

Individuelle Höchstleistung durch schnellere Regeneration
durch beschleunigte Entsäuerung der beanspruchten Zellstrukturen und ein verstärkter Abtransport  der anfallenden Stoffwechselschlacken. Durch die Aktivierung von Reparaturproteinen (HSP 70) können Defekte an den Muskel- und Knorpelzellen schneller heilen.
Durch die Aktivierung der Kalium – Natrium – Pumpen, werden die beanspruchten Zellen schneller entsäuert und der Stoffwechsel wird aktiviert. Bei gleichzeitiger Steigerung der Durchblutung bewirktdies einen verstärkten Abtransport von Stoffwechselschlacken und Abfallprodukten sowie eine Verbesserung der Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen.

Beschleunigte Heilung von Sportverletzungen
besonders durch den Einsatz des Intensivapplikators heilen Traumen deutlich schneller. Dieser Vorgang beruht möglicherweise auf die verstärkte Aktivierung der Bildung von Reparaturproteinen, welche die Grundlage für alle Heilungsprozesse sind.

Verringerung des Verletzungsrisikos
durch eine verbesserte Versorgung und Regeneration, insbesondere der Muskeln, werden Verhärtungen verhindert und damit vor allem Muskelverletzungen vorgebeugt.

Vorbeugung gegen Sportschäden
Sportschäden sind die Folge von irreversiblen Störungen durch wiederholte Gewebsschäden. Durch optimale Regeneration und schnellere Heilung von Gewebsschäden kann Sportschäden und chronischen, degenerativen Erkrankungen vorgebeugt werden.

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=Xm-WlPZ_ovQ

Deutsche Vereinigung für orthopädische Sporttraumatologie

 

http://www.youtube.com/watch?v=G42a1_yXDyw

Sportverletzungen