13. Mrz, 2015

Text

Physikalische Gefäßtherapie BEMER®

Geschrieben von

Gesundheit, Leistungsfähigkeit und der Alterungsprozess eines Menschen hängen entscheidend von einer funktionierenden Mikrozirkulation ab.
Allen Lebensvorgängen in unserem Organismus liegen Energieumwandlungen zugrunde. Der entscheidende Regelprozess, der die Ver- und Entsorgung der Zellen sicher stellt ist die Mikrozirkulation. Immerhin spielen sich ca. 75 % des gesamten Blutkreislaufs in dem feinen und sehr weiten Netzwerk der kleinsten Blutgefäße (Kapillaren) ab.
Die „physikalische Gefäßtherapie BEMER” stimuliert gezielt die eingeschränkte oder gestörte Vasomotion der beteiligten klein- und größerkalibrigen Blutgefäße und erweitert damit die Regulationsbreite (d. h. Anpassungsbreite) der Organdurchblutung an die aktuellen Stoffwechselbedürfnisse.
Für eine wirksame Stimulation auf die Regulation der Mikrozirkulation ist eine genau definierte zeitliche Signalabfolge und Signalkonfiguration (Reiz) Voraussetzung. Die BEMER Technologie setzt zur Übertragung des Wirkimpulses an den Körper ein niederfrequentes elektromagnetisches Wechselfeld mit geringer Flussdichte ein (im Rahmen des natürlichen Erdmagnetfeldes).
Forschungsergebnisse des Instituts für Mikrozirkulation in Berlin über die Vorgänge der Durchblutungsregulation und der Stoffwechselverhältnisse während der Nachtruhe fanden 2010 Eingang in eine zusätzliche Signalkonfiguration. Sie fördert während der Nachtruhe die Reparaturvorgänge, die Ausscheidungsvorgänge harnpflichtiger Substanzen und die Immunabwehr des Körpers deutlich.
Eine Vielzahl von Erkrankungen einschließlich der Tumorbildung wird durch Störungen der Mikrozirkulation verursacht oder zumindest in ihrem Verlauf durch sie beeinflusst.
Genau hier setzt die BEMER Therapie auf Grund ihres Wirkmechanismus als physikalischer Mikrogefäß-Schrittmacher an. Damit wirkt die BEMER Therapie zielgerichtet auf wesentliche Ursachen sowie Begleiterscheinungen von Krankheiten.
Indikationen (Anwendungsgebiete)
Gute, teils erstaunliche Behandlungserfolge wurden in Studien und ärztlichen Anwenderbeobachtungen unter anderem bei folgenden Indikationen gefunden:
• Asthma bronchiale
• Burnout-Syndrom
• Cephalgie (Kopfschmerzen), einschl. Migräne
• Chronische Schmerzen
• Depression
• Durchblutungsstörungen (Ulcus cruris)
• Entzündungen
• Hautkrankheiten / Wundheilungsstörungen / Narbenbildung
• Hypertonie (Bluthochdruck)
• Insomnie (Schlafstörungen)
• Kreislaufstörungen, funktionelle Muskelverspannung
• Neuralgien (Nervenschmerzen)
• Psychovegetative Störungen
• Rheuma
• Stoffwechselstörungen (Diabetes mellitus Typ II; Hypercholesterinämie)
• Wirbelsäulensyndrom
Im Bereich des Sports wird durch die BEMER Anwendung die Leistungsbereitschaft der Muskulatur schneller erreicht (verkürzte Aufwärmphase), die Leistungsfähigkeit wird durch die vermehrte Bildung von ATP gesteigert, nach großen sportlichen Anstrengungen wird die Regeneration beschleunigt und es ergibt sich zudem ein verringertes Verletzungsrisiko.
Die Anwendung
Die Anwendung ist zur Erhaltung der Gesundheit für Jung und Alt ohne Nebenwirkungen durchführbar.
Eine gezielte Behandlung (Intensivbehandlung) sollte grundsätzlich im Anschluss an die BEMER Basisbehandlung erfolgen, da diese wichtige Grundprozesse in Gang setzt, worauf die gezielte Behandlung optimal aufbauen kann.
Die komplementärmedizinische Behandlung von Krankheiten sollte idealerweise durch einen in der BEMER Therapie erfahrenen Therapeuten abgestimmt werden.
Eine eingehende Einweisung in den Gebrauch des Gerätes ist bei der Anwendung im häuslichen Bereich notwendig. Diese wird fachkundig durch Medizinprodukteberater, ggf. durch zusätzliche Berücksichtigung eines ärztlichen Behandlungsplans, durchgeführt.
Ihr Nutzen
Die physikalische Gefäßtherapie verbessert Ihren Stoffwechsel, stärkt Ihr Immunsystem und erhöht die körpereigene Energieproduktion.
Ferner wird Ihre Vitalität gesteigert und chronische Schmerzen können reduziert werden.
Diese Therapie wird in unserer Praxis durch Jörg Pantel, Referenzmediziner für die physikalische Gefäßtherapie BEMER, begleitet, überwacht und durchgeführt.